2. Mannschaft bringt wichtigen Sieg aus Ebersbach mit

SGM Blönried/Ebersbach – SV Bolstern 2:4

Die 2. Mannschaft musste sich, vor allem in der 2. Hälfte, strecken, um den Sieg aus Ebersbach mitzunehmen. Das Spiel fing gut an. Wir waren gut sortiert und hatten die jungen, schnellen und spritzigen Spieler der SGM Blönried/Ebersbach gut im Griff. Dies wurde bereits in der 9. Minute durch Lang Marcel mit dem 0:1 belohnt. Auch in der Folgezeit hatten wir die besseren Chancen. In der 29. Minute konnte Heinzelmann Andreas zum 0:2 erhöhen und in der 33. Minute, nach guter Vorarbeit von Schneidmüller Dennis sogar auf 0:3. Dies war der Schlüssel zum Sieg. Kurz vor der Pause, 43. Minute, zielte Scharfenort Kai ganz genau und markierte den 0:4 Pausenstand. Nach der Pause wechselten wir durch und kamen aus dem Tritt. Die SGM Blönried/Ebersbach drückte gehörig auf das Tempo und zwang uns immer mehr in die Defensive. Folgerichtig kamen sie in der 65. Minute zum 1:4 heran. In der 73. Minute fiel dann der Anschlusstreffer zum 2:4. Jetzt waren sie drauf und dran die Partie zu drehen. Wir fingen uns aber und standen wieder besser zum Ball und Gegner. Kam doch noch etwas durch konnten wir uns erneut auf Hiller Manuel im Tor verlassen.

Aufstellung:

Hiller Manuel

Wachter Kilian, Ulm Manuel, Hoffmann Björn, Kleiner Tenshi

Schneidmüller Dennis, Appeltauer Patrick, Bacos Bence, Lang Marcel

Scharfenort Kai, Heinzelmann Andreas

Ersatzspieler:

Fischer Marvin, Hinderhofer Frank, Löffler Manuel, Walter Philipp

Spielabbruch durch den Schiedsrichter nach starkem Gewitter

SV Bolstern – TSV Scheer, Abbruch nach 45 Minuten beim Stand von 1:1

Das Spiel der 1. Mannschaft gegen den TSV Scheer wurde nach der 1. Hälfte durch den Schiedsrichter abgebrochen. Über uns herrschte ein starkes Gewitter mit Hagel und starkem Regen. Zu diesem Zeitpunkt stand die Partie 1:1 Unentschieden. Scheer ging nach 12 Minuten in Führung. Diese Führung egalisierte Wachter Kilian in der 39. Minute mit einem sehenswerten Treffer ins Tordreieck. Wann die Partie nachgeholt wird steht noch nicht fest. Als Termine sind eigentlich nur noch der 19.05. oder 02.06.2016 frei. Fakt ist, dass die Spielplangestaltung, aufgrund des Stadtpokals, für den Staffelleiter sehr schwierig ist. Wenn man den Stadtpokal mit einrechnet kommen wir mit 1. und 2. Mannschaft auf 13 Spiele in 3 Wochen. Dies ist eigentlich keinem Spieler zuzumuten.

Aufstellung:

Schmidt Christian

Wachter Kilian, Bacos Bence, Ulm Manuel, Kleiner Tenshi

Schneidmüller Dennis, Wetzel Tobias, Theuer Kai, Frankenhauser Timo

Maisel Daniel, Rist Thomas

Ersatzspieler:

Appeltauer Patrick, Drawert Steffen, Heinzle Andreas, Hoffmann Björn, Hiller Manuel (ETW).

 

2. gewinnt gegen den TSV Scheer und bleibt im Rennen

SV Bolstern – TSV Scheer 2:0

Die 2. Mannschaft schaffte den nächsten Sieg im Spiel gegen den TSV Scheer. Wir kommen auf der letzten Rille daher und müssen im Moment schauen, dass wir uns irgendwie über Wasser halten. Viele verletzte bzw. angeschlagene Spieler stehen uns z.Zt. nicht zur Verfügung oder brauchen dringend eine Pause. Leider ist uns diese Pause, auch durch die zusätzliche Belastung des Stadtpokals, nicht gegeben. Zum Spiel selbst gibt es nicht viel zu sagen. Es war ein verdienter Arbeitssieg. Scheer war zu Beginn der Partie die bessere Mannschaft. Sie versäumten es aber ein Tor zu erzielen. Großer Rückhalt auf unserer Seite war in dieser Phase Hiller Manuel im Tor. In der 16. Minute erzielte Heinzelmann Andreas das 1:0 nach einer kuriosen Schiedsrichterentscheidung. Dies war auch ein wenig schmeichelhaft für uns. In der Folge kamen wir aber besser ins Spiel und waren am Drücker. Die 2. Hälfte gehörte uns. Scheer hatte jetzt nur noch wenige, aber gute Chancen. Sie trafen Mitte der 2. Hälfte die Latte. Heinzelmann Andreas machte es in der 67. Minute besser und erzielte das verdiente 2:0 was zugleich den Endstand bedeutete. Nächster kleiner Wermutstropfen war noch die Gelb-Rote-Karte für Gaksch Patrick der uns damit im nächsten Spiel fehlt. Wir müssen dranbleiben und uns regelrecht durchbeißen. Wir bekommen nichts geschenkt auf dem steinigen Weg.

Aufstellung:

Hiller Manuel

Hoffmann Björn, Feicht Thorsten, Lang Alexander, Scharfenort Kai

Lang Marcel, Renn Markus, Appeltauer Patrick, Gaksch Patrick

Heinzelmann Andreas, Walter Philipp

Ersatzspieler:

Fischer Marvin, Heinzle Benny, Kutschkin Eugen, Schumacher Christian

1. Mannschaft schafft 3. Sieg in Folge

SF Hundersingen – SV Bolstern 0:2

Die 1. Mannschaft spielte im Anschluss gegen die SF Hundersingen. Diese sind einer der Titelanwärter der KLA 2. Im Vorfeld der Partie mussten beide Mannschafte auf wichtige Spieler verzichten. Bei uns betraf es Eckroth Marcel, Appeltauer Patrick und Heinzle Andreas. An diesem Samstag zeigte sich aber, dass wir in der Breite besser aufgestellt sind und Ausfälle eher verkraften können. Dies zeigen wir eigentlich schon die ganze Runde. Wir spielten im 4:2:3:1 und wollten die gefährliche Offensive von Hundersingen nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dies gelang uns sehr gut. Aber auch Hundersingen stand sehr gut in der Defensive. So gab es kaum Chancen in der 1. Hälfte. Kurz vor der Pause die wahrscheinlich beste Möglichkeit durch Rist Thomas. Sein Schuss ging aber über das Tor. In der 2. Hälfte wurden wir etwas mutiger und spielten gefällig nach Vorne. Rist Thomas zeigte in der 59. Minute seine Torjägerqualitäten und erzielte das 0:1. Hundersingen drückte jetzt auf den Ausgleich und rannte an. Wir konnten aber dem Druck stand halten und immer wieder Konter starten. In der 77. Minute fiel dann die Entscheidung. Wetzel Tobias war mit aufgerückt und schloss wuchtig zum 0:2 ab. Jetzt senkten die Spieler von Hundersingen die Köpfe und ergaben sich in ihr Schicksal. Nach 93 Minute pfiff der gut leitende, junge, Schiedsrichter die Partie ab und der nächste Auswärtssieg war geschafft. Der Bericht in der „Schwäbischen Zeitung“ besagt, dass es von beiden Mannschaften kein gutes Spiel war. Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Taktisch gesehen waren wir gut auf Hundersingen eingestellt und hatten während dem Spiel die zwingenderen Chancen. Das unser Offensivspiel aufgrund der defensiven Grundeinstellung litt und es phasenweise nicht schön anzusehen war, ist dem Gegner geschuldet und legitim. Fakt ist, dass sich die Mannschaft aufgrund der Einstellung den Sieg verdient hat und dies auch von Hundersingen anerkannt wurde.

Aufstellung:

Schmidt Christian

Wachter Kilian, Bacos Bence, Ulm Manuel, Kleiner Tenshi

Theuer Kai, Wetzel Tobias

Schneidmüller Dennis, Maisel Daniel, Frankenhauser Timo

Rist Thomas

Ersatzspieler:

Scharfenort Kai (57. Minute für Maisel Daniel), Heinzle Andreas (78. Minute für Rist Thomas), Drawert Steffen (89. Minute für Schneidmüller Dennis), Hoffmann Björn, Schmidtmeier Dominik (ETW).

2. Mannschaft gewinnt in Hundersingen

SF Hundersingen – SV Bolstern 0:2

Die 2. Mannschaft ist wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei den SF Hundersingen gab es einen 2:0 Sieg. Dieser war nie in Gefahr. Bereits in der 2. Minute erzielte Drawert Steffen, der nach langer Verletzungspause endlich wieder spielen kann das 0:1 mit einem Heber. In der Folgezeit nahmen wir das Spiel auf die leichte Schulter und machten viele unnötige Fehler im Spielaufbau. Hundersingen stand gut organisiert in der Defensive, hatte aber fast keine Aktionen in der Offensive. Walter Philipp hatte unsere besten Möglichkeiten um die Führung auszubauen. So blieb es aber zur Halbzeit beim mageren 0:1. Nach der Pause wechselten wir durch, in der Hoffnung, dass unsere Aktionen zwingender werden. Leider passten wir uns immer mehr an und zeigten kein gutes Spiel. Heinzelmann Andreas war es vorbehalten in der 63. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß das 0:2 und damit die Entscheidung herbei zu führen. In den nächsten Spielen müssen wir uns wieder steigern um unser gemeinsames Ziel zu erreichen.

Aufstellung:

Hiller Manuel

Löffler Manuel, Hoffmann Björn, Lang Alexander, Fischer Marvin

Gaksch Patrick, Appeltauer Patrick, Drawert Steffen, Lang Marcel

Renn Markus, Walter Philipp

Ersatzspieler:

Heinzelmann Andreas, Heinzle Benny, Kutschkin Eugen, Schmidtmeier Dominik

Bolsterner Elfmeter-Turnier am 10.06.2016 – jetzt anmelden und 200 EUR gewinnen!

Liebe Freunde des ruhenden Balles, 

am Freitag, 10.06.2016 ab 17.30 Uhr ist es wieder soweit: 

Der SV Bolstern veranstaltet sein traditionelles Elfmeter-Turnier auf dem Sportgelände in Bolstern. 

Mitmachen kann bekanntlich jeder: Ob Hobby- oder Freizeitmannschaften, AH-Mannschaften, Stammtische, Firmen, Frauen, Vereine, Cliquen oder sonstige Vereinigungen – alle sind ganz herzlich eingeladen! 

Anmelden könnt ihr euch entweder über unsere Homepage 

Anmeldeformular

oder über die folgende E-Mail Adresse

elfmeterturnier@sv-bolstern.de

Also gleich anmelden, mitmachen und 200€ Siegprämie kassieren!

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

Ersatzbank gibt den Ausschlag und ist mitverantwortlich für den Heimsieg der 1. Mannschaft

SV Bolstern – SGM Hausen/Krauchenwies 1:0

Nach vier Auswärtsspielen durften wir endlich mal wieder in Bolstern vor unseren Fans ran. Zu Gast war die SGM Hausen/Krauchenwies. Am Anfang muss ich sagen, dass sich an unserer Verletztenmisere nichts geändert hat. Rist Thomas kam zurück, dafür meldete sich Frankenhauser Timo verletzt ab. Es ist wie ein Fluch in dieser Saison. Wir wollten an die Leistung vom letzten Sonntag anknüpfen und uns weiter ins gesicherte Mittelfeld vorschieben. Wir begannen auch gut und waren feldüberlegen. In der 5. Minute hatten Alle schon den Torschrei auf den Lippen. Der Schuss von Rist Thomas ging aber an den Pfosten. Hausen/Krauchenwies verlegte sich auf Konter und war immer gefährlich. In der 31. Minute dann die größte Chance zur Führung. Wir spielten uns über die rechte Seite vors Tor und Schneidmüller Dennis traf aus kürzester Entfernung erneut nur den Pfosten. Ein Tor hätte unserer Nervosität gut getan. So blieb es beim torlosen Unentschieden zur Pause. Nach der Pause mussten wir erneut früh wechseln. Scharfenort Kai war angeschlagen und wurde durch Wachter Kilian ersetzt. Dies gab neuen Schwung in unser Spiel. So war es Wachter Kilian, der nach einer Freistoßvariante, mustergültig auf Schneidmüller Dennis flankte. Leider konnte er erneut diese Großchance in der 60. Minute nicht verwerten. Als nächstes kam, von unserer guten Ersatzbank, Maisel Daniel ins Spiel. Er ordnete die Aktionen und kam gut in die Partie. Das Spiel war in der Folgezeit zerfahren. Hausen/Krauchenwies hatte zwei gute Kontermöglichkeiten. Schmidt Christian machte sie aber zunichte. Wir rannten uns immer wieder an der vielbeinigen und gut organisierten Abwehr von Hausen/Krauchenwies fest. Kam dann doch mal ein Spieler durch, Rist Thomas in der 70. Minute, war der Torspieler die Endstation. So brauchten wir eine Einzelaktion um den Sieg klar zu machen. Wetzel Tobias wurde in der 79. Minute angespielt, umkurvte seinen Gegenspieler und schloss vehement, mit einem strammen Schuss, zum 1:0 ab. Wir kämpften jetzt um jeden Ball und ließen nichts mehr anbrennen. Die Punkte blieben in Bolstern. Die Leistungsschwankungen in der Saison sind enorm. Nach einer guten Partie folgte ein schwache, aber erfolgreiche Partie. Für die wenigen Zuschauer war das Spiel nicht schön anzusehen. Zum Glück hatten wir unseren Platzkassierer Brändle Hermann, der mit einer fußballerischen Einlage die Lacher auf seiner Seite hatte und wesentlich dazu beitrug, dass auch geschmunzelt wurde und die Zuschauer ihre Freude an diesem kalten Sonntag im April hatten.

Aufstellung:

Schmidt Christian

Wetzel Tobias, Bacos Bence, Ulm Manuel, Kleiner Tenshi

Schneidmüller Dennis, Theuer Kai, Eckroth Marcel, Scharfenort Kai

Rist Thomas, Heinzle Andreas

Ersatzspieler:

Wachter Kilian (53. Minute für Scharfenort Kai), Maisel Daniel (66. Minute für Theuer Kai), Appeltauer Patrick (74. Minute für Schneidmüller Dennis), Gaksch Patrick (87. Minute für Heinzle Andreas), Schmidtmeier Dominik (ETW).

1. Mannschaft holt den ersten Sieg im Jahr 2016 in Langenenslingen

SV Langenenslingen – SV Bolstern 2:5

Die 1. Mannschaft setzt ein Zeichen beim SV Langenenslingen und gewinnt 5:2 nach einem beherzten Spiel. Der Morgen ging gleich wieder mit einer schlechten Nachricht los. Eckroth Marcel und Appeltauer Patrick konnten krankheits- bzw. berufsbedingt nicht spielen. Da Rist Thomas auch noch nicht spielen kann mussten wir schon wieder rotieren. Theuer Kai und Wetzel Tobias waren aber zum Glück wieder einsatzbereit. So hatten wir dann doch eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz. Wir legten auch gleich fulminant los. In der 1. Minute hatte Scharfenort Kai eine Großchance. Er war zu überrascht und scheiterte. Direkt im Anschluss der nächste Aufreger durch Schneidmüller Dennis. Er scheiterte am guten Torspieler von Langenenslingen. Man merkte uns an, dass wir die Führung unbedingt wollten. Wetzel Tobias war es vorbehalten in der 3. Minute das 0:1, nach toller Einzelaktion, zu erzielen. Langenenslingen stellte ihr Spiel um und kam jetzt besser mit unserem Anlaufen zurecht. Ihr Torspieler schlug lange Bälle auf die Außen. Da sie die Lufthoheit hatten wurden diese Bälle verlängert und sorgten für Gefahr. Genau nach diesem Muster fiel in der 15. Minute das 1:1. Wir verteidigten in dieser Situation auch schlecht. Jetzt drückten sie auf die Führung. Wir stemmten uns aber mit aller Macht dagegen und hatten gute Konterchancen. In der 30. Minute Glück für Langenenslingen. Heinzle Andreas war durch und wurde vom letzten Mann umgerissen. Der Schiedsrichter wertete dies aber nicht so. Seine Pfeife blieb stumm. In der 44. Minute hatten wir Glück, dass Langenenslingen nicht die Führung erzielte. Kleiner Tenshi spielte einen Fehlpass und Langenenslingen spielte schnell über Außen den Ball in die Spitze. Schmidt Christian konnte aber klären. In der 2. Hälfte stellten wir uns auf die Spielweise besser ein und verteidigten diese Situationen zumeist gut. Wachter Kilian musste dann verletzungsbedingt in der 50. Minute den Platz verlassen. Für ihn kam Theuer Kai, der sich gleich gut ins Spiel einbrachte. Er schlug in der 55. Minute einen gefährlichen Ball auf Heinzle Andreas und dieser köpfte zum 1:2 ein. In der Folgezeit war viel Feuer im Spiel. Langenenslingen drückte und wir warteten auf Fehler um dann zu kontern. In der 83. Minute war erneut Heinzle Andi durch und wurde gefoult. Frankenhauser Timo schnappte sich den Ball und zirkelte den Freistoß ins Tordreieck zum 1:3. Der Jubel war noch nicht ganz verklungen, da verkürzte Langenenslingen in der 84. Minute, nach einem Standard, auf 2:3. Wir antworteten aber erneut. Heinzle Andi, der an diesem Tag zeigte, dass er auch im Alter ein sehr wertvoller Spieler für uns ist, erzielte in der 86. Minute das 2:4. Langenenslingen war geschlagen. Die Köpfe gingen nach unten und Schneidmüller Dennis erzielte in der 93. Minute, nach toller Vorarbeit von Lang Marcel und Frankenhauser Timo den 2:5 Endstand. Endlich haben wir mal gegen eine Mannschaft aus der oberen Hälfte der Tabelle gewinnen können. Wir dürfen uns aber nicht darauf ausruhen und weiter Punkte sammeln wie das Eichhörnchen im Winter seine Nüsse für den Winterschlaf.

Aufstellung:

Schmidt Christian

Wachter Kilian, Bacos Bence, Ulm Manuel, Kleiner Tenshi

Schneidmüller Dennis, Wetzel Tobias, Maisel Daniel, Frankenhauser Timo

Scharfenort Kai, Heinzle Andreas

Ersatzspieler:

Theuer Kai (50. Minute für Wachter Kilian), Kutschkin Eugen (77. Minute für Scharfenort Kai), Lang Marcel (90. Minute für Heinzle Andreas), Hoffmann Björn, Schmidtmeier Dominik (ETW).

2. Mannschaft verliert verdient in Langenenslingen

SV Langenenslingen – SV Bolstern 4:1

Die 2. Mannschaft hat ihr Spiel beim schärfsten Verfolger, dem SV Langenenslingen verdient mit 4:1 verloren. Das Ergebnis gibt dabei noch nicht einmal das wahre Spielgeschehen wieder. Langenenslingen startete gegen unsere Notelf zielstrebig. In den ersten Minuten brannte es lichterloh vor unserem Tor. Mit Glück und Geschick hielten wir unser Tor sauber. In der 11. Minute setzten wir einen Konter über Renn Markus und Walter Philipp der zum überraschenden 0:1 traf. Langenenslingen zeigte sich aber keineswegs geschockt und machte weiter mächtig Druck. Folgerichtig fiel in der 28. Minute das 1:1. In der 38. Minute standen wir erneut nicht gut und bekamen das 2:1. Wir bäumten uns nochmal auf und in der 44. Minute viel Glück für Langenenslingen. Kutschkin Eugen spielte seine Schnelligkeit aus und lupfte den Ball über den Torspieler. Der Ball wurde aus unserer Sichtweise hinter der Linie von einem Spieler geklärt. Dies war aber für den umsichtig leitenden Schiedsrichter sehr schwer zu sehen und daher an dieser Stelle keinen Vorwurf. In der Kreisliga gibt es leider keine Torlinientechnik. So blieb es beim 2:1 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit stellten wir uns Langenenslingen besser entgegen. Torchancen blieben aber für uns Mangelware. Langenenslingen schraubte in der 80. und 85. Minute das Ergebnis auf 4:1 hoch. Die Reserve muss jetzt die Spielpause nutzen und hoffen, dass im nächsten Spiel die schmerzlich vermissten Stammkräfte wieder eingreifen können. Trotz der Niederlage stimmt die Kameradschaft in der Mannschaft. Nach der Niederlage versammelte Walter Philipp und Renn Markus die Mannschaft und man schwor sich auf die nächsten Spiele ein. Das dabei etwas getrunken wurde gehört einfach dazu.

Aufstellung:

Hiller Manuel

Löffler Manuel, Lang Alexander, Schumacher Christian, Fischer Marvin

Lang Marcel, Renn Markus, Hoffmann Jens, Kutschkin Eugen

Gaksch Patrick, Walter Philipp

Ersatzspieler:

Hoffmann Björn, Schäfer Robin, Schmidtmeier Dominik